Sunday, 05 March 2017 17:03

18. Schiffsarchäologisches Seminar der Gesellschaft für Schiffsarchäologie e.V.

21.-26. August 2017


Im Sommer 2017 wird das traditionsreiche Schiffsarchäologische Seminar der
Gesellschaft für Schiffsarchäologie e.V. (im Landesverband für
Unterwasserarchäologie M-V) erneut durchgeführt. Ziel dieser Ausbildungsreihe
ist die Vermittlung von Grundlagenwissen auf dem Gebiet der Schiffsarchäologie
in Theorie und Praxis. Das Seminar richtet sich an Studenten und archäologisch
interessierte Taucher, die Schiffswracks nicht nur als faszinierende Tauchziele,
sondern auch als besonders aussagefähige Geschichtsquellen kennenlernen
wollen.

GfS MartinSiegel 2

Taucher vermessen Schiffswrack, Foto: M.Siegel

Die Ausbildung vermittelt an sechs aufeinanderfolgenden Tagen Grundwissen in
den Gebieten der „Schiffsarchäologie und Hafenanlagen im Ostseeraum“, des
Denkmalrechtes sowie den verschiedenen Prospektions- und
Dokumentationstechniken in Theorie und Praxis.
Im praktischen Teil werden Grundlagen der Prospektion von Schiffswracks
vermittelt. Nach Messübungen am Strand stehen Bootsausfahrten bzw.
Strandtauchgänge auf dem Programm. Dabei werden die Methoden an einem
Schiffswrack in der Warnemünder Bucht und einer historischen Hafenanlage
erlernt.

GfS ArndtHumpert 2

Teilnehmer des 17. SAS, Foto: A.Humpert

Gesellschaft für Schiffsarchäologie: www.gfs-rostock.de
Kursleiter: H. Pohl www.uwa-pro.de (Kurse)
M. Siegel www.gfs-rostock.de
Anmeldung: bis spätestens 01.07.2017

Kurzinformation
Ausschreibung
Programm