Monday, 28 November 2016 18:44

eLearning im LTV Mecklenburg-Vorpommern

Rostock-Warnemünde, 9 Uhr, Samstagmorgen -

eLearning im LTV Mecklenburg-Vorpommern

Einige mutige Pioniere haben sich zusammengefunden, um den VDST ins neue Jahrtausend zu begleiten. Die Mission: Neue Medien nutzen und in die Ausbildung einbinden, kurz eLearning.

DSCN5134

Alle 13 Teilnehmer waren gut vorbereitet und hatten Laptop, LAN Kabel und Süßigkeiten dabei, die Stimmung war super und der Raum erinnerte stark an eine 2000er LAN-Party.

Oliver Axthelm und Dr. Kerstin Reichert vom VDST-Resort eLearning vermittelten sehr anschaulich und teilnehmernah den bisherigen Stand des VDST und seiner eLearning Plattform, wir sprachen über Hindernisse, Urheberrecht, Didaktik und möglichen Einsatz des eLearnings innerhalb unserer vereinsorganisierten und personengebundenen Ausbildung im VDST. Die Vorteile liegen auf der Hand, flexibleres Lernen wird möglich, die jüngere Generation wird angesprochen, lange Anreisen bleiben erspart, eine intensivere Vor- und Nachbereitung der Theoriekurse kann stattfinden und in den SK’s bleibt mehr Zeit für unsere eigentliche Vorliebe: das Tauchen!

Und dann ging es ans Rumprobieren, selbst Fragen generieren und einfach mal Schauen, was die Plattform kann. Was macht eine gute Frage aus? Wie muss das Material geschaffen sein, um dem Schüler auch Lernfortschritte zu ermöglichen? Wie kann ich Feedback geben, obwohl ich gar nicht da bin? Diese und andere Fragen standen am Sonntag noch einmal auf dem Programm, bevor wir wieder auseinandergingen, um die neue Technik zu verfeinern und in unsere Vereine zu tragen.

Fazit: eLearning ist eine zukunftsorientierte Möglichkeit der Ausbildung, die in den kommenden Jahren im VDST fokussiert weiterentwickelt werden sollte, die bestehende Plattform bietet bereits einige Möglichkeiten, nun ist der Einsatz der Mitglieder gefragt. Das Weiterentwickeln von eLearning Kursen macht Spaß und sichert dem VDST auch zukünftig eine moderne und generationenübergreifende Ausbildung.

Bleibt abschließend noch ein Dank an die beiden Referenten für ihren tollen Einsatz, an den Landestauchsportverband für die Organisation, den Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern für die Förderung sowie an das Team der Sportschule Warnemünde für den hervorragenden „Rahmen“!

Text: Eyleen Kroll

Bilder: LTV M-V