Monday, 03 September 2018 20:29

SK Apnoe 2 bei bestem Wetter erfolgreich absolviert

Wie jedes Jahr im Juli fand auch in diesem Jahr am 21.-22.07. der Spezialkurs Apnoe 2 des TLN und LTV M-V im Kreidesee bei Hemmoor statt. Der Spezialkurs bietet Gerätetauchern aber auch eingefleischten Apnoeisten die Möglichkeit mit angehaltenem Atem die eigenen Freitauchfähigkeiten unter fachlicher Anleitung auszubauen. Anfänger können hier also erste Erfahrungen sammeln und Fortgeschrittene ihre Fähigkeiten erweitern. So trafen sich am Samstagmorgen 20 Teilnehmern sowie die Ausbilder aus verschiedenen Landesverbänden zur Begrüßung im HGF Gebäude vor dem Kreidesee Hemmoor. Dort wurden sie von den Seminarleitern Ira Nahe und Uli Wolf sowie weiteren Ausbildern in Empfang genommen, die Tauchpässe eingesammelt und der Ablauf für den Tag besprochen.

SK APNOE 2

Im Anschluss startete der erste Teil des Tages mit der Theorie zum Tieftauchen, in der Uli auf die Besonderheiten, Techniken, physiologischen Besonderheiten aber auch Gefahren des Apnoetauchens hinwies. Im Anschluss erklärte Ira Nahe dann die einzelnen Bestanteile einer Apnoeausrüstung. Und dann war es endlich soweit, nachdem die Teilnehmer nun ein gutes Theoriewissen aufgebaut hatten, galt es dies auch in die Tat umzusetzen. Dafür trafen sich alle am Einstieg 4B des Kreidesees um zusammen Dehn – und Atemübungen zu erlernen. Dies ist beim Apnoetauchen sehr wichtig, da man durch diese besser Entspannen kann, lernt die eigene Lunge optimal zu nutzen und somit längere Tauchzeiten erreicht. Danach wurden die Tauchanzüge angezogen und es ging ins Wasser. Als erstes stand das korrekte Sichern des Tauchbuddys auf dem Plan. Dies ist grade beim Apnoetieftauchen sehr wichtig, dass man den Partner im Notfall auch wieder an die Wasseroberfläche bringen muss. Im Anschluss ging es dann in Schritten immer tiefer und man konnte bei super Sichtweiten, den LKW oder auch den Rüttler erkunden. Am Abend wurden dann, die wunderschönen Tauchgänge im Kreidesee, bei leckerem Buffet vom Chinesen und dem einen oder anderem Getränk besprochen.

Tag 2

Der Tag startet erneut mit Dehn – und Atemübungen. Danach hieß es sich umziehen und ab ins Wasser. Heute war für alle Teilnehmer ein Parcours aufgebaut in dem die verschiedensten Apnoe-Disziplinen bzw. Prüfungsbestandteile der Brevets absolviert werden. Das Fazit von allen Teilnehmern war deutlich: viel Neues kennengelernt, oder „das man so tief tauchen kann hätte ich nicht gedacht!“ oder: eine super Organisation. Rundum kann man sagen es war ein tolles Event was hoffentlich die nächsten Jahre so weitergeführt wird.