Monday, 23 May 2011 00:00

SK Tauchsicherheit und Rettung 2011 in Waren

Der diesjährige Spezialkurs Tauchsicherheit und Rettung fand am 21./22.05. in Waren statt. Die 9 angemeldeten Teilnehmer aus Neubrandenburg, Rostock, Schwerin, Pinneberg und Waren erschienen pünktlich zu 9:00 Uhr, so daß der Kurs bei bestem Sonnenschein starten konnte.

Nach den obligatorischen Theorieeinheiten (wobei besonders der Medizinteil mit etlichen Nachfragen besonderes Interesse fand – wann kann man schon mal mit einem echten Chirurgen plaudern) und reichlichem Mittagessen begann der wesentlich umfangreichere Praxisteil im Wasser. Zu Beginn wurden die einzelnen Techniken des Rettens stationsweise ohne Tauchausrüstung in Anzug und mit ABC- Ausrüstung erlernt wie zum Beispiel Retten ins Schlauchboot, Retten über eine Leiter, RAUTEK- Berge- und –Tragegriff. Schnell wurde allen Beteiligten klar, daß der Notfall nicht lustig ist und die körperlichen Grenzen schnell erreicht sind. Am späteren Nachmittag folgten Tauchgang 1 und 2 mit den dazugehörigen Übungen in kompletter Tauchausrüstung. Am Grill wurden zum Ausklang die erlernten Übungen durchgesprochen, die trotz der nicht berühmten Sichtverhältnisse unter Wasser von allen als sehr lehrreich begrüßt wurden. Der Sontag begann ebenfalls mit strahlendem Sonnenschein, so daß das Wetter planmäßig mitgespielt hat. Nach den letzten zwei Tauchgängen wurde der Kurs in der Gruppe ausgewertet. Beide Aspekte, auf die in der Ausbildung Wert gelegt wurde, sind bei den Teilnehmern angekommen, erstens gibt es Möglichkeiten, einem verunfallten Taucher zu helfen, auch wenn das körperlich sehr anstrengend ist, und zweitens sollte man die Tauchgangsplanung und –durchführung so gestalten, daß eine absolute Risikominimierung von vornherein beachtet wird, da Hilfe, egal in welcher Form, im Wasser nur sehr schwer durchzuführen ist. Alle Teilnehmer haben aber für ihre weitere taucherische Laufbahn viele Anregungen mitgenommen für Übungen, die im Verein zuhause auch durchgeführt werden können. Mein besonderer Dank gilt den Stationsleitern aus dem Verein, ohne deren ehrenamtliche Hilfe eine solche Veranstaltung nicht realisierbar ist. Vor allem unsere gute Fee im Hintergrund war ohne Aufforderung oft schneller als die Bitten der Teilnehmer. Nebenbeigesagt hat es Freitag Abend in Waren gewittert und am Sontag Abend wieder.