Saturday, 19 November 2011 15:31

Ausbilder-Fortbildung „Kindertauchen“ – ein Teilnehmerbericht

Auch dieses Jahr ist die Tauchsaison so gut wie beendet und so beschlossen Ingo und ich uns noch ein wenig fortzubilden. Nach einiger Recherche im Internet stießen wir auf die Ausschreibung für das Ausbilder-Seminar „Kindertauchen“ des LTV Mecklenburg-Vorpommern.

Nach längerer Anreise kamen wir in Warnemünde an. In der dortigen Sportschule bezogen wir gegen 18.30 Uhr unsere Zimmer und ließen bei einem Spaziergang am Yachthafen den Abend gemütlich ausklingen. Am Samstag konnten wir uns ab 08.00 Uhr in der naheliegenden Kantine mit einem guten Frühstück stärken, bevor es in den Schulungsraum ging.

Der Kurs war komplett ausgebucht. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde sowie das Einsammeln der Brevets hielt Eva Selic, die extra für diesen Kurs aus NRW anreiste, den ersten Vortrag zur Thematik. Aufgrund ihrer eigenen Erfahrungen, die sie als Kind und als Mutter zweier Sprösslinge selbst schon unter Wasser sammeln durfte, wurde der Vortrag von ihr so plastisch dargestellt, dass man nicht anders konnte, als diesem gespannt zu lauschen. Herzlichen Dank sei ihr ausgesprochen für diesen Erfahrungsbericht.

Im Anschluss noch rasch zur Stärkung das Mittagessen eingenommen, um dann mit dem eigenen Auto in die ca. 30 minütig entfernte Schwimmhalle zu gelangen. Geplant war, dass wir als Ausbilder dort das Vergnügen haben durften, Kindern das Tauchen zu lehren.
Ohne Parkplatzschwierigkeiten konnten die Gerätschaften in die Halle verbracht und dort zusammen gebaut werden. Die Teams wurden eingeteilt, wobei immer zwei Ausbilder unter Aufsicht eines Trainers ein Kind an die Hand bekamen. Ein paar der Kinder hatten bereits Taucherfahrungen und so lief hierbei alles ohne Komplikationen ab. Festzustellen war, dass wir als Ausbilder aufgeregter waren als die Kinder. Nachdem wir alles wieder eingeräumt und in den Autos verstaut hatten, ging es zurück zur Unterkunft. Bei einer gemütlichen Runde mit kleinen Köstlichkeiten wurde dieser Tag erfolgreich beendet.

Am nächsten Morgen trafen wir uns nach dem Frühstück wieder um 09.00 Uhr im Seminarraum. Wir fingen an, über den Schwimmbadaufenthalt zu sprechen. Dank der Fotos, die am Vortag in der Schwimmhalle gemacht wurden, konnten Fehler dokumentiert, analysiert und besprochen werden. Es folgten Ausführungen zu den medizinischen Besonderheiten die beim Tauchen mit Kindern zu beachten sind. Dieser Vortrag wurde vom Mediziner Christian Bigalke gehalten.
Im Anschluss gab es noch einen Beitrag von Rechtsanwalt Sven Zimmermann-Rieck , der uns Ausbilder über Rechtslage und Rechtsprechung beim Kindertauchen aufklärte. Auch hier konnten viele Unklarheiten, die jeder für sich hatte, aufgelöst werden.

Nach einem Abschlussgespräch und Aushändigung der Brevets und Einkleber wurden noch schnell die Zimmer geräumt und somit ging ein eindrucksvoller und spannender Kurs wieder zu Ende.
Vielen Dank noch einmal an diejenigen, die eine phantastische Organisation hingelegt haben, an die Sponsoren, ohne die dieser Kurs in dieser Form nicht hätte durchgeführt werden können und an alle Kinder und deren Eltern.

Es hat einen riesen Spaß mit Euch gemacht.