Sunday, 18 November 2012 21:33

Bericht Hemmoor 2012

Zweimal Zweistern, einmal Dreistern, drei Assistenten, jede Menge Spaßtauchen

…..und eine Gitarre, die am Dienstagabend eine große Rolle spielte.
Bereits zum sechsten Mal hatte der Landestauchsportverband Mecklenburg-Vorpommern (LTV M-V) sowohl Spaßtaucher als auch Zwei- bzw. Dreistern-AspirantInnen an den berühmten Kreidesee geladen.

So trafen sich am Freitagabend 11 Taucher des TSC Rostock 1957 e.V., eine Taucherin des Tauchclub Octopus Rostock (TCO) und zwei Taucher und eine Taucherin des Tauchclub Krugsdorf zu einer ersten Kurzeinweisung. Hermi und Jan-Martin hatten dankenswerterweise nach Ihrem Großeinkauf bereits alle drei Häuser reichlich mit Lebensmitteln bestückt und somit musste nur noch das eigene Schlaflager gerichtet werden. Der Samstagmorgen begann mit diversen administrativen Angelegenheiten wie z.B. Anmeldung an der Tauchbasis, Einweisung in das Tauchgewässer und die vorhandenen Notfallpläne.

15 gespannte TaucherInnen wollten aber einfach nur ins Wasser!
Jan-Martin nahm die Einteilung der Tauchgruppen vor und schon konnten Vorbesprechung und Ausrüstungsmontage beginnen. Die nächsten Tage verliefen gemäß dem Motto
„Und täglich grüßt das Murmeltier“, also 09:00 bzw. 14:00 Uhr Tauchgruppeneinteilung, dann tauchen, essen, saunieren, schlafen, etc.… und Trocki-Manschetten schneiden…

Da der eine oder andere seine Trocki-Manschetten noch recht eng anliegen hatte wurde eine Nachtschicht benötigt, um mit vereinten Kräften einen sauberen Schnitt hinzulegen und zwei Halbtrockentaucher langsam in das Lager der Trockentaucher zu überführen. Auch wenn die Trocken- und Doppelpacktaucher in der Überzahl waren, schlugen sich die Halbtrockentaucherinnen wacker und erklärten sich sogar dazu bereit beim Nachttauchgang als Uferwache zu fungieren (Vielen Dank noch mal dafür auch an Hermi!).

Sämtliche Prüfungstauchgänge konnten bei idealen Bedingungen durchgeführt werden, sodass die eine oder andere nötige Wiederholung einer Übung nicht auf die Tauchbedingungen sondern auf die Tagesform des Prüflings zurückzuführen ist.

Dank der Unterstützung durch die sehr erfahrenen Tauchlehrer Hagen, Raik und Jan-Martin bzw. mit Hilfe der Assistenten Andre, Martin und Robert konnte jedoch immer das Ausbildungsziel erreicht werden und am Ende strahlten zwei neue Zweistern- und ein Dreistern-Taucher.
Herzlichen Glückwunsch an Hannes und Sandra zum DTSA-Zweistern und Patrick zum DTSA-Dreistern!
Spontan versammelten sich alle im Krugsdorfer Haus zu einer „kurzen“ Feier, die sich dank Hermi und seiner Gitarre zu einem längeren gemütlichen Beisammensein entwickelte und somit ein würdiger Abschluss für einen klasse Tauchevent war.

Zu guter Letzt gilt es dem Organisator Jan-Martin zu danken, der mit seiner perfekten Vorbereitung und Durchführung Hervorragendes geleistet hat.

Wir hoffen auf eine baldige Ausschreibung fürs nächste Jahr!!



Bilder: Frank Duncker, Robert Bank (beide TSC Rostock 1957)

Text: Patrick Isbell (TSC Rostock 1957)

 

Lesen Sie dazu hier mehr.