Tuesday, 18 December 2012 08:05

Spezialkurs Apnoe I in Rostock

Nach mehr als 600 km Anfahrt aus dem tiefsten Westen der Republik, erstmals in den Osten nach Rostock, waren wir gespannt auf das was uns dort erwarten würde. Über das Internet hatten wir uns angemeldet und Uli Wolf hat uns prompt geantwortet und auch noch unserer Übernachtung organisiert. Untergebracht waren wir in der Sportschule Warnemünde, direkt neben den Schulungsräumen und der Küche. Insgesamt kurze Wege.

 

 

Los ging’s am Samstag mit der Theorie, kompetent und kurzweilig vorgetragen durch die anwesenden Tauchlehrer und Tauchmediziner. Nach dem Mittagessen ging’s in die „Neptunschwimmhalle“. Eindrucksvoll, so eine großzügige Sportanlage hatten wir bis jetzt noch nicht gesehen. Für unsere Dehn- und Jogaübungen hatten wir extra eine Turnhalle, um uns auf den Tauchteil vorzubereiten. Hiernach ging es endlich ins Wasser. Wir wurden in 4er Gruppen eingeteilt, jede Gruppe eine 50 m Bahn, jeweils mit einem Tauchlehrer, welche uns dann richtig an das Streckentauchen heranführten. Gemäß dem Motto "Nichts muss, alles kann" gelang es uns unter ruhiger Anleitung unserer Ausbilder unsere persönlichen Weiten zu verbessern, wobei insbesondere ein Schwerpunkt auf die Absicherung des Tauchenden gelegt wurde. Der Samstag endete mit einem geselligen Beisammensein in der Sportschule Warnemünde.

 

Am Sonntag ging’s um 9.00 Uhr weiter in der „Neptunschwimmhalle“ in Rostock mit Streckentauch- und Zeittauchübungen in einem kleineren und wärmeren Lehrbecken. Auch hier konnten wir das Erlernte direkt in längere Tauchzeiten umsetzen.

 

Insgesamt betrachtet hat sich die Reise in den Osten sicherlich gelohnt. Wir haben ein toporganisiertes Wochenende miterleben dürfen. Uli Wolf und die Mannschaft vom LTV M-V hatten ein dichtbesetztes und lückenloses Programm vorbereitet, was aus unserer Sicht keine Wünsche offen lies. Darüber hinaus haben wir super nette Rostocker kennen lernen dürfen und würden uns jederzeit gerne wieder auch den Weg nach Rostock machen.



Fotos: Jan-Martin Manzek (TSC Rostock 1957), Ulrich Meyer & Thomas Meulemann (TuS 08 Emmerich)

Text: Ulrich Meyer und Thomas Meulemann (TuS 08 Emmerich)