Tuesday, 22 March 2016 19:20

Länderpokal der Flossenschwimmer bleibt in M-V

Beim 31. Länderpokal der Flossenschwimmer, dem Vergleich der Bundesländer, stellten am vergangenen Wochenende insgesamt 19 Sportler des TSC Rostock 1957 die Landesauswahl von M-V. Beim ersten nationalen Saisonhöhepunkt, der in diesem Jahr in Berlin ausgetragen wurde, zeigten die Schützlinge von Vereins- und Landestrainer Hartmut Winkler einmal mehr, dass sie zu Recht zur nationalen Spitze gehören.

Im D-Länderpokal überzeugte besonders Hannes Fritsch mit drei ersten Plätzen. Zusätzlich verbesserte Hannes in der 4x100 Meter Staffel, zusammen mit seinen Teamkameraden Albrecht Saeckel, Ben Ole Winter und Christopher Galtz den Deutschen Jugendrekord um ganze drei Sekunden. Mit Nina Heldt und Albrecht Saeckel gelang zudem zwei weiteren Rostocker Talenten der Sprung auf das oberste Podest in den Einzeldisziplinen.

Anne Eisenberg punktete bei den Erwachsenen im A-Länderpokal für M-V mit zwei Siegen über 100 Meter Flossenschwimmen und 100 Meter Streckentauchen. Über die 50 Meter Streckentauchen verfehlte sie nur knapp die Silbermedaille und wurde Dritte. Auch Lisa Dethloff und Jens Peter Ostrowsky konnten sich in die Siegerlisten eintragen.

In der Endabrechnung sicherte sich die Jugend-Landesauswahl M-V zum vierten Mal in Folge souverän den Sieg vor Berlin und konnte als Pokalgewinner den Heimweg antreten. Die Landesauswahl der Erwachsenen verpasste den Sieg nur knapp und landete hinter Sachsen auf Rang zwei.

Im Hinblick auf die kommenden Wettkämpfe zeigte sich Landestrainer Hartmut Winkler sehr zufrieden: „Für den relativ frühen Saisonzeitpunkt waren schon viele tolle Leistungen dabei. Darauf wollen wir bereits am nächsten Wochenende aufbauen, wenn in der heimischen Neptunschwimmhalle die Landesmeisterschaften zusammen mit dem internationalen Kinderpokal ausgetragen werden.“

 

14. März 2016

TSC Rostock 1957 e.V.